4. Teil der Reise durch Kirgistan

Rückfahrt ins kirgisische Bishkek

Rückfahrt ins kirgisische Bishkek

Der Besuch bei der Deutschen Botschaft in Taschkent erbrachte eine gute und eine schlechte Nachricht, zuerst die Schlechte:

Unsere vor fast 6 Wochen beantragten Ausweise sind immer noch nicht da. Die gute Nachricht: Wir bekamen die 140 Euro Gebühr erstattet. Das ist sogar viel besser, denn wir brauchen die Papiere sowieso nicht mehr, da wir mittlerweile längst unsere Originalpässe (jetzt mit China-Visum) aus Deutschland zurück bekamen.

Noch einige Anmerkungen zu den Fotos: Für die Rückfahrt ins kirgisische Bishkek müssen wir nochmals über Kasachstan fahren. Da haben wir uns vorgenommen, ein weiteres Naturschutzgebiet zu besuchen: Sairam-Ugam. Am Dienstag, den 06.08.2019 waren wir auf der anderen Seite der gleichen Berge, dort in Usbekistan heißt das Naturschutzgebiet Uram-Saigam. Wir sind dann vorgestern bis nach Birgulyuk gefahren. Laut Google und all den einschlägigen Apps ist dort nichts los, dabei reiht sich dort in Wirklichkeit ein Feriencamp oder Hotel neben das andere – ausschließlich für Inländer. Unser gemietetes „Cotta Cottage“ war wunderschön gelegen, aber für hiesige Verhältnisse nicht ganz billig.
Heute sind wird dann weitergefahren nach Kaskacu und hier ist es NOCH schöner.

  • Wir hatten schon (viel zu) lange keine Katzenfotos mehr.
  • Das Verkehrszeichen verbietet die Durchfahrt für schwarze Autos. 😇

P.S.: Wir verfolgen natürlich die neuesten Nachrichten aus Kirgistan, werden vermutlich morgen dort wieder einreisen.

Bilder aus den Naturschutzgebieten

Teile diesen Beitrag mit ...